Wir über uns
Neue Seite
Links
Kontakt
Impressum
Sitemap
Neue Seite

Wir über uns

Volker Scheffler

Internationales Projekt-Management

Uns gelingt es, über Grenzen und Ideologien hinweg, mit Menschen aller Völker und Kulturen zu arbeiten, durch Toleranz und Neutralität, mit Hilfe der Literatur, Kunst, Musik, Wirtschafts-Sozial- und Humanitär-Projekten.

 

 

Messias Maschine

                                                                                                                       8.12.2011

macht Wasser zu Strom, in einem geschlossenen Kreislauf, ohne Energiezufuhr-

aktuell auf dem Stand der Weiter-Entwicklung

Info:

Bei der Messias Maschine handelt es sich um ein 73 Jahre altes Patent-Anmeldung, die keine Gültigkeit mehr besitzt!

Bisher hatte niemand diese Technologie umgesetzt. Zumeist mit dem Hinweis, das geht doch nicht.

Das System basiert auf der nachgewiesenen physikalischen Eigenschaft eines Trichtersystems, das nur durch seine Form und das Material,das Wasser enorm beschleunigt und zu einem hohen Druck verhilft!

 

Bestandteile sind:

 Wasserbehälter

  1. Trichtersystem aus Kupfer
  2. Spirale für die Drallbewegung
  3. Laufrad
  4. Generator
  5. Pumpe
  6. Gehäuse

  Funktionsweise:

Der Wasserbehälter enthalt einen Wasservorrat. Beim Start der Maschine läuft das Wasser durch das Trichtersystem und beschleunigt so schnell, mit einem hohen Druck, dass es viel schneller aus einer Öffnung am Boden fließt, als es aus einem Wasserhahn kommt!

Der derzeitige Durchfluss beträgt 12 Sekunden für 3 Liter. Aus einem Wasserhahn fließt es bei gleicher Öffnung in 18 Sekunden.

Die Weiterentwicklung hat ergeben, dass man sogar 100 Liter Wasser in 1 Sekunde fließen lassen kann!

Beim derzeitigen Stand der Technik kann man also das Wasser sehr schnell abfließen lassen. Es trifft auf ein maschinell angefertigtes Hochleistungs-Laufrad. Dieses Laufrad treibt einen Generator an, der 5 KW Strom per Stunde erzeugt.

Das aufgefangene Wasser wird druch eine Pumpe wieder nach oben zur Ausgangsposition gebracht. Die Pumpe wird von dem Generator gespeist und verbraucht 25 % der erzeugten Energie!

75 % der erzeugten Energie sind also frei!

 Das Gerät muss nun in ein Serienprodukt systematisiert werden und soll auch als Baukasten-Satz verkauft werden.

Es stehen sehr viele Anfragen für die Lizenz-Produktion an, aus folgenden Ländern:

Mexico, Ägypten, Irak, Türkei, Indonesien, Peru, Österreich, Indien, UAE, Malaysia, Kanada, Brasilien.

Bisher habe ich das Produkt nicht aus der Hand gegeben, aus gutem Grunde!

Viktor Schauberger hatte vor Jahrzehnten schon damit experimentiert!

Die Erprobung und Herstellung des Produktes wird derzeit im Ausland vorgenommen!

 

 Volker Scheffler